Funke Medienfassade Essen

Die Funke Mediengruppe baut ihren Firmensitz neu. Als Abschluss des Turmgebebäude entsteht eine Medienfassade, die Anfang 2018 in den Betrieb geht. Wir haben die architektonische und medientechnische Installation in allen Details geplant und die Grundlagen für die Vermarktung geschaffen.

Architektur

Für die Genehmigung war relevant, dass die Medienfassade insgesamt eine architektonische Qualität erhält. Die Transparenz der LED Technik lenkt den Blick auf eine innnere textile Verspannung, die nachts illuminiert wird. Dadurch können dreidimensionale Inszenierungen inszenieren. die komplexe Überlagerung der virtuellen Bilder mit der Architektur erzeugt eine Magie, die dem städtebaulichen Charakter des Berliner Platzes dient und der Werbung eine höhere Wertigkeit verleiht.

Mediendesign

Das Mediendesign vermeidet lineare Stories und emotionale extreme Bilder wie Explosionen und Feuer, um den Verkehr nicht zu stören. So wurde auch eine Genehmigung für bewegte Bilder möglich.

Bayer Media Landmark Leverkusen

Helmut Jahn hat 2007 die neu Unternehmenszentrale gebaut. Damit verbunden war die Entscheidung, das alte Hochhaus aufzugeben. Wir konnten Bayer davon überzeugen, diese Hochhaus in eine mediale Landmark zu verwandeln. Dafür wurde das Gebäude komplett entkernt und mit einem Edelstahlgewebe mit integrierten LEDs eingekleidet.
Strategische Prozesse bei Bayer führten dazu, dass dieses Gebäude 2011 dann doch aus dem Campus entfernt wurde.

CONTENT DESIGN

Das Content Design synchronisiert die Medienfassade mit der Illumination der Decken und dem integrierten "Grünen Kern" aus hinterleuchteten Macrolonplatten. Decken und der Grüne Kern sind geschossweise programmierbar.
Die komplexe Überlagerung der virtuellen Bilder mit den illuminierten Gebäudeelementen symbolisiert die Komplexität der Wissenschaft, die die Grundlage des Bayer Konzerns bildet.


Das Content Management wurde automatisiert. Es wurde eine große Bilddatenbank angelegt, in der alle Bilder qualitativ und inhaltlich getagt wurden. Ein inelligentes Regelwerk organisierte eine Echtzeit Steuerung der Bilderwelten in Synchronisierung mit der Illumination der Architektur, so dass sich der Content ständig aktualisiert, ohne das dafür neue Play Lists erstellt werden müssen.




Smart Air Cleaning

Wir haben eine Medienfassade mit integrierter Filterung von NOx entwickelt. Diese kann an Hotspots mit hoher NOx Belastung die Werte wieder unter die Grenzwertmarke bringen. Gleichzeitig ist diese Medienfassade ein Geschäftsmodell für Investoren, bei dem wir die Vermarktung von dazu passender Werbung und Kommunikation aufbauen und betreiben.

NOx Filterung

NOx ist ein Gas, das schwerer ist als Luft und sich auf der Straße sammelt. Die technische Filteranlage kann aus 20.000 m3/h 50% des NOx in Aktivkohle speichern, die später umweltgerecht entsorgt wird.
Ein Ansagkanal entlang des Mittelstreifen nimmt die tiel liegende Emmission auf und wirft die frische Luft weiter oben wieder aus, so dass ein Kreislauf eintsteht.

Die Belastung z.B. Am Clevischen Ring in Köln liegt im Jahresdurchsnitt bei 63 µg/m3, der Grenzwert ist 40 µg/m3.
Eine so deutliche Absendkung der Belastung wird mittelfristig durch strukturelle Maßahmen nicht erreichbar sein. Deswegen hilft die Filterung kurzfristig dabei, diesen Ort von der Gesundheitsgefärdung zu entlasten.
mehr

Die Medienskulptur

Die Filteranlage braucht ein Volumen, das in den Stadtraum sensibel integriert werden muss. Deswegen wird sie mit einer vertikalen Begünung versehen. Dazu addiert sich die transparente LED Technik, um einerseits Kommunikation im Kontext des Projektes zu ermöglichen und andererseits ein Geschäftsmodell mit Werbung zu etablieren, das für private Investoren attraktiv ist.
Share by: